Selbst nach der schönsten Party oder dem gemütlichsten Abendessen in gemütlicher Runde folgt am nächsten Tag leider immer „der Morgen danach“. Das bedeutet in der Regel viel aufräumen, viel putzen und benutztes Geschirr abwaschen. Weindekanter sind wegen ihrer ausladenden Form besonders schwierig zu reinigen. Durch die schmale Öffnung kommt man mit Spülbürsten häufig nicht richtig hinein, auch die Hand mit einem Schwamm oder Lappen muss draußen bleiben. Gerade anhaftende Rückstände und Weinstein machen den Weindekanter aber leider schnell unansehnlich.

Zu der richtigen Reinigung von Weindekantern gibt es verschiedene Meinungen und Lösungsansätze. In diesem Artikel wollen wir die gängigsten Tipps zum Reinigen von Dekantern vorstellen:

Weindekanter mit heißem Wasser reinigen

Viele Besitzer von Weindekantern schwören auf den Einsatz von heißem Wasser, idealerweise direkt nach dem Einsatz. Und richtig: Die meisten leichten Verschmutzungen lassen sich tatsächlich allein mit heißem Wasser oder dem geringfügigen Zusatz von etwas Spülmittel lösen. Nachteile: Idealerweise sollte das Reinigen des Weindekanters wenige Minuten nach der Benutzung erfolgen, damit Weinreste keine Chance haben, sich festzusetzen. Doch häufig verspürt man gerade nach einem langen Abend wenig Lust den Dekanter umfangreich zu reinigen. Darüber hinaus bleiben im Dekanter nach der Reinigung mit Wasser häufig unansehnliche Wasserflecken zurück.

Zur schnellen Trocknung wird Föhnen, Sonnenlicht oder die Heizung empfohlen. Wenn nicht bereits im Weindekanter-Set enthalten, so sind online oder im Fachhandel spezielle Halterungen erhältlich, mit denen der Dekanter über Kopf stehend, zum Beispiel auf der Spüle, getrocknet werden kann. Diese Dekanterhalterungen sorgen dafür, dass etwaige Wasserrückstände leichter abfließen können. Der Weindekanter trocknet schneller. Doch auch geringfügige Wasserflecken können hierdurch nicht vollkommen verhindert werden.

Weindekanter.com-Tipp: Zur Verminderung und Verhinderung von Wasserflecken können Weindekanter nach dem Ausspülen auch mit destilliertem Wasser nachgespült werden. Destilliertes Wasser ist weitgehend frei von Salzen und anderen Schwebestoffen, so dass weniger Rückstände im Dekanter zurückbleiben.

Weindekanter reinigen mit Hausmitteln

Ganz unterschiedliche Hausmittel werden von einigen Weingenießern zum Säubern ihres Dekantierers eingesetzt. Ganz vorne bei den natürlichen Lösungen werden immer wieder Backpulver und Soda genannt. Da das Backpulver stark schäumt, ist hier etwas Vorsicht ratsam: Am besten mit einem Teelöffel anfangen und dann behutsam mit Wasser aufgießen. Anschließend stehen lassen und immer wieder schwenken, bis die Ablagerungen im Weindekanter sich lösen.

Ungewöhnlichere Vorschläge gehen hin zur Reinigung mit feinem Sand oder sogar Tabs, die für gewöhnlich zur Gebissreinigung verwendet werden. Von diesen beiden Mitteln möchten wir an dieser Stelle dringend abraten, da Sand den Weindekanter schnell beschädigen und zerkratzen würde. Bei Gebissreiniger-Tabs besteht die Gefahr, dass eine deutliche Geschmacksbeeinträchtigung beim nächsten Weingenuss auftritt.

Weindekanter mit Reinigungsperlen reinigen

Sogenannte Reinigungskugeln oder Perlen sind speziell für die Reinigung von schwer zugänglichen Gefäßen wie Vasen, Karaffen, Flaschen aber auch Weindekantierern entwickelt worden. Zumeist sind diese Reinigungskugeln aus Edelstahl oder legiertem Edelstahl gefertigt. Sie sollen in der Anwendung zusammen mit heißem Wasser für einen sehr guten Reinigungseffekt sorgen und hartnäckige Verschmutzungen wie Weinstein und andere Verfärbungen zuverlässig beseitigen. Natürlich ist auch hier eine vorsichtige Anwendung empfohlen, da Glas und Stahl naturgemäß nicht die besten Freunde sind.

Weindekantierer mit Reinigungsperlen reinigen, so geht’s:

1.  Die Reinigungskugeln mit etwas Wasser in den Weindekanter geben.

2. Mit rotierenden Handbewegungen bringen Sie das Wasser und die Kugeln im Dekanter ins Schleudern.

3. Durch die Bewegung im Weindekantierer reiben die Edelstahlkugeln etwaige unschöne Ablagerungen wie Weinsteinflecken schonend von der Glasinnenseite ab.

4. Nach der erfolgreichen Reinigung des Dekanters gießen Sie die Reinigungskugeln am besten durch ein feines Sieb ab, damit möglichst keine Kugel verloren geht und bei der nächsten Reinigung erneut verwendet werden kann.

5. Anschließend müssen Sie den Weindekanter nur noch wie gewohnt abtrocknen oder abtropfen lassen. Danach steht dem nächsten Gebrauch bei Candlelight-Dinner oder gemütlichem Abendessen nichts mehr im Wege.