Wein-lagern

Eine Frage welche viele Weingenießer umtreibt ist: „Soll ich meine guten Weinflaschen im stehen oder im liegen lagern?“ Eine wichtige Frage, denn ein Großteil der deutschen Bevölkerung verfügt regelmäßig über mehr als 10 Flaschen im heimischen Weinregal und die sollen ihren guten Geschmack natürlich nicht einbüßen.

Weine besser im liegen lagern

Traditionell werden hochwertige Weine am bestem im liegen gelagert, aus gutem Grund. Früher verfügten noch alle Flaschen über einen echten Korken, welcher aus der Rinde der südeuropäischen Korkeiche hergestellt wird. Auch heute ist diese Art der Weinversiegelung, trotz verfügbarer Alternativen aus Kunststoff, relativ weit verbreitet.

Aus dem natürlichen Material der Korkeiche hergestellte Korken, sollten unbedingt immer schön feucht bleiben, welches durch eine liegende Lagerung der Weinflaschen erreicht wird. Ansonsten kann der Korken mit der Zeit austrocknen, wird brüchig und undicht.

Die Folge: Der Wein kommt mit zu viel Luft in Berührung, oxidiert und kann in der Flasche an Qualität einbüßen.

Weine aus Kunstkorken und mit Schraubverschluss lagern

In den letzten Jahren haben sich für den sicheren Verschluss von Weinflaschen, aus Gründen der Wirtschaftlichkeit und der besseren Verfügbarkeit, vermehrt Korken aus Kunststoff und klassische Schraubverschlüsse durchgesetzt.

Bei dieser Form des Weinverschlusses ist es relativ egal, wie der Wein gelagert wird. Häufig sind diese abgefüllten Weine ohnehin zum schnellen Verzehr bestimmt, sie profitieren zumeist nicht durch eine Jahrelange Lagerung und sind auch nicht hierfür vorgesehen. Allerdings kann auch bei diesen eher günstigen Weinen eine Verbesserung des Geschmacks durch Dekantieren in einem Weindekanter erzielt werden.

Weindekanter.com Tipp: Besondere Vorsicht ist allerdings bei aus kleinen Korkteilen gepressten und verklebten Weinkorken geboten. Bei längerer Lagerung im liegen kann sich hier der Klebstoff oder Teile des Korkens auflösen und den Weingeschmack entscheidend beeinträchtigen. Hier ist also ganz besonders auf eine stehende Lagerung zu achten.

Perfekte Lagerbedingungen für hochwertigen Wein

Wein liebt konstante Lagerbedingungen mit wenig Schwankungen der Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Darüber hinaus sollte auf einen möglichst geringen Lichteinfall geachtet werden, da UV-Strahlung die Weinqualität verringern kann.

Optimal für die richtige Weinlagerung sind also dunkle und nicht zu warme Räume. Glück hat, wer in seinem Wohnhaus über einen kühlen und nicht zu feuchten Keller verfügt. Als optimale Temperatur für die Weinlagerung werden häufig 8-12 Grad Celsius genannt. Bei nicht allzulanger Lagerung sind aber auch bis zu 20 Grad Celsius in Ordnung und der Weinqualität nicht entscheidend abträglich.

Wer diese Hinweise zur richtigen Lagerung von Weinflaschen beherzigt wird die Qualität seiner Weine konstant auf hohem Niveau halten und auch über längere Zeit viel Freude an seiner Weinsammlung haben.

Weindekanter.com empfiehlt: Wein vor dem Verzehr am besten stets Dekantieren, um den optimalen Geschmack aus dem Wein hervorzulocken! Durch das Dekantieren von Weinflaschen vor dem Verzehr in einem geeigneten Weindekantierer, wird der Geschmack und die Charakteristik des Weins noch stärker zur Geltung gebracht und das Genußerlebnis verstärkt.